Von Kindheit an ein Leben mit viel Kontakt zur Natur und Tieren führte mich zu einem naturwissenschaftlichem Studium, der Tiermedizin.

Während des Studiums lebte ich in einer Wohngemeinschaft auf einem kleinen Bauernhof auf dem Land mit Hunden, Katzen, Hühnern und Milchschafen. Aus der Schafsmilch machten wir Käse, das Brot wurde selbst gebacken und Obst und Gemüse kamen aus dem eigenen Garten. Einer Mitbewohnerin und Kommilitonin verdanke ich meine durch sie inspirierte Leidenschaft für Stauden und Kübelpflanzen, und wenn sie mir nicht ihre "gute Kamera" ausgeliehen hätte.....

Denn mit dieser Kamera konnte man richtig schöne und qualitativ hochwertige Fotos machen und ich konnte nicht mehr aufhören, die Natur - Schönheiten zu fotografieren.

In dieser Zeit lernte ich auch meinen Mann kennen, der ebenfalls Tiermedizin studierte.

Im weiteren Verlauf wurde aus der Tierärztin eine Hausfrau und Mutter, die sich mit Freude um die beiden Söhne, die Tiere, Haus und Garten kümmerte, wobei der Bezug zur Tiermedizin durch die Praxis meines Mannes immer erhalten blieb.

Schon unmittelbar nach Studienende lag dabei mein Hauptinteresse bei den Alternativen Heilmethoden. So folgte eine intensive Beschäftigung mit der Homöopathie, Bachblüten, Heilkräutern, der Steinheilkunde bis hin zum energetischen Heilen.

Neben den alltäglichen Verpflichtungen und den Kindern war ein großer Garten,unsere Tiere und Blumen über Blumen mein Lebensinhalt. Und natürlich immer begleitend die Fotografie.

Hier führte eine mir von meinem Mann geschenkte erste digitale Kamera zu großen Veränderungen. Mit dieser eigentlich sehr einfachen Kamera konnte ich unglaublich nah an die Objekte herangehen und so eröffnete sie mir die Welt der Makrofotografie. Eine faszinierende Welt, die mich seitdem völlig begeistert.

Inzwischen fotografiere ich mit einer hochwertigen digitalen Spiegelreflexkamera mit speziellem Makroobjektiv.

Die Freundschaft zu einem neu in unserem Dorf wohnendem Paar, beide Fotografen und vertraut mit der Präsentation von Fotografien auch in großem Format, führte durch ihre Ermutigung und Unterstützung dazu, dass ich meine Fotos in verschiedenen Ausstellungen der Öffentlichkeit zeigte. Die positive Resonanz und vor allem die Auswirkungen auf die Betrachter und ihr Kommentar  - "Was sie alles sehen - ich muß mal mit anderen Augen durch die Natur gehen" - beflügeln mich, neben meiner eigenen Begeisterung, die Schönheiten oder die Kunst der Natur mit der Kamera in dieser entsprechende Fotos zu verwandeln, um möglichst vielen Menschen damit eine Freude zu machen und ihnen die Augen zu öffnen.

Die nächste wichtig Veränderung auf meinem Lebensweg war die Trennung von meinem Mann. Dadurch lernte ich auf einer Mineralien- und Fossilienbörse Oli kennen und lieben, der mich ins Reich der Steine entführte.

Bis zu diesem Zeitpunkt kannte ich Heilsteine beinahe ausschließlich als Trommelsteine. Durch  ihn als Mineralien- und Edel- und Schmucksteine Händler war ich nun häufig auf großen Mineralien- und Edelstein - Börsen (Messen) unterwegs und konnte dort fast alles bewundern, was uns die Erde in Form von wunderschönen Mineralien - Stufen und Kristallen schenkt und Menschen aus ihnen formen und schleifen.

Das Thema Farben und Strukturen, das mich in der Pflanzenwelt schon so begeistert, findet in der Steinwelt seine Krönung. Durch Olis Stein - Reichtum und seine grenzenlose Bereitschaft, mir seine Schätze zum Studieren und Fotografieren zur Verfügung zu stellen (meinen herzlichsten Dank dafür), habe ich in den letzten Jahren sehr viel über Mineralien und Kristalle lernen können,ein ganz besonderes Verhältnis zu ihnen bekommen und in meiner Fotogalerie sind nun auch Fotografien von zahlreichen Mineralien zu bewundern.

Meine Faszination für die Steine und eine verwaiste Mineralien - Ausstellung in den Werkhäusern des Naturerlebnisdorfes Nettersheim in der Eifel hat nun dazu geführt, dass ich an Wochenenden von April bis Oktober dort ergänzend zur Ausstellung selber Mineralien-, Heil- und Schmucksteine zum Verkauf anbiete und den auf dem Naturerlebnispfad wandernden Menschen die "Faszination Natur" in Form meiner Fotografien und den Steinen näher bringe. In der Winterzeit besteht dieses Angebot nach telefonischer Absprache in meinem Haus in Nettersheim - Pesch.

Betrachte ich meinen bisherigen Lebensweg kann ich feststellen, dass immer wieder "zufällige" Begegnungen mit Menschen oder kleine Begebenheiten zu wichtigen Wandlungen in meinem Leben geführt haben, wofür ich diesen Menschen sehr dankbar bin.

Ich bin gespannt, wer oder was mir noch begegnet  und wohin mich der Fluss des Lebens in Zukunft trägt.